Startseite
News
Wer wir sind
Unsere Hunde
In Memoriam
Unsere Zucht
Information
Links
Kontakt
Anfahrt
Bildergalerie
Impressum
Gästebuch
 Video
Urlaub
Magendrehung


Einen interessanten Bericht habe ich in der Homepage von "New Haven" endeckt. Ursprünglich war er auf der Homepage der "Irish Wolfhound Association of New England" zu finden. 

Es ist ganz einfach  

(von C.A. Krowzack)

Im Februar 1998 hatte die "Great Lake Irish Wolfhound Association of New England (GWIWAY)" ihre jährliche Versammlung. Die Versammlung bietet Gelegenheit für wissenschaftliche Unterstützung der Mitglieder und lädt einen Referenten zu einem speziellen Thema ein. In der Vergangenheit waren es Unterordnung, Therapiehunde-Training und in diesem Jahr war das Thema Akupunktur. Dr. Debbie Mitchell gab einen Überblick darüber, was Akupunktur ist, über seine Geschichte und der medizinischen Anwendung.

Dann zeigte sie den Teilnehmern an dem Hund eines Mitglieds verschiedene Akupunktur-/Akupressurpunkte, die man anwenden kann. Ein Punkt war, wie man die Magen-Darm-Tätigkeit anregen kann, um eine Magendrehung zu bekämpfen.

Diese Woche brachte ein GWIWA-Mitglied seinen Wolfshund zur Untersuchung in meine Klinik. Während der Nacht hatte "Quinn" angefangen Schmerzen zu bekommen. Er schläft im Schlafzimmer bei seinen Besitzern. Der Ehemann hatte am Tag lange gearbeitet und schlief. Aber seine Frau war aufgewacht durch das unruhige Verhalten von Quinn. Als sie ihn streichelte, bemerkte sie, dass sein Bauch stark vergrößert und hart war. Sie wusste, dass es eine Magendrehung war, aber wusste nicht, was sie tun sollte. Sie ist eine kleine Frau und Quinn ein großer Hund. Sie erinnerte sich an den Akupressurpunkt, den Dr. Mitchell gezeigt hatte und begann mit der Massage. Innerhalb weniger Minuten begann Quinn, eine Menge Gas abzulassen, sein Bauch wurde kleiner und weicher. Der Ehemann und seine Frau brachten Quinn am nächsten Morgen zum Tierarzt, um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung sei und auch weil er Durchfall bekommen hatte.

Während der Untersuchung war Quinn völlig normal. Er zeigte keine Schmerzen beim Abtasten, und eine Abnormalität neben dem Durchfall konnte nicht gefunden werden. Weil sie sich an den Akupunkturpunkt erinnerte, hatte die Frau ihm das Leben gerettet.

Dr Akupunkturpunkt ist am Hinterbein. Wenn Sie am Hacken beginnen, an der Vorderseite des Beines aufwärts, könnenn Sie das Schienbein fühlen. Bewegen Sie die Hand aufwärts, entlang der Tibiakante, beim Menschen Schienbein genannt! Wenn Ihre Hand die Kniescheibe  oder das Knie berührt, wird der Kamm sehr ausgeprägt und wölbt sich nach außen (lateral). Genau innerhalb dieser Wölbung ist eine Mulde. Der Akupunkturpunkt befindet sich in der Mulde. Ein Akupnkteur könnt an diesem Punkt eine Nadel setzen, oder eine Injektion geben, aber wie Quinns Besitzer bescheinigen, regt auch massieren den Punkt an.

Wenn sich die Drehung bereits entwickelt hat, hilft das Massieren des Punktes nicht.

Ich empfehle diese Prozedur nicht an Stelle einer ärztlichen Behandlung, aber wenn man früh damit beginnt, oder auf dem Weg zum Tierarzt, kann man das Leben des Hundes retten.