Startseite
News
Wer wir sind
Unsere Hunde
In Memoriam
Unsere Zucht
Information
Links
Kontakt
Anfahrt
Bildergalerie
Impressum
Gästebuch
Welpenaufzucht
Early Care
Erziehung
 Rasseportrait
Fellfarben
Farbvererbung beim Neufundländer

Rassen Kurzbeschreibung

Der Neufundländer

In der Öffentlichkeit sieht man den Neufundländer eher selten. Seinen Ursprung hat der Neufundländer auf der Insel Neufundland, die der Atlantikküste Kanadas vorgelagert ist. Hier half der mächtige und bärenhaft aussehende Hund, der übrigens ein ausgezeichneter Schwimmer ist, den Fischern Netze auszulegen und einzuholen, sowie Fischerboote an Land zu ziehen. Auch rettete er manchem Schiffbrüchigen das Leben. Seltener wurde der Neufundländer auch vor Karren oder Schlitten gespannt, um schwere Lasten zu ziehen.

Neufundländer sind heute noch ausgesprochene Wasserratten und die Eigenschaft, alles aus dem Wasser zu ziehen, ist ihnen erhalten geblieben. Heute wird der Neufundländer fast ausschließlich als Familienhund gehalten. Er hängt sehr an seiner Familie und liebt Kinder über alles. Er hat ein freundliches und gutmütiges Wesen und ist ein wenig eigensinnig. Um den Neufundländer artgerecht zu halten, ist unbedingt ein Garten erforderlich, in dem er sich frei bewegen kann. Er ist kein Zwingerhund, am liebsten hält er sich da auf, wo seine Leute sind. Er liebt gemütliche Spaziergänge und sollte im Sommer die Möglichkeit zum Schwimmen haben. Im Winter macht es ihm nichts aus, im Schnee zu schlafen, im Sommer hingegen sucht er die kühlen Plätze in Haus und Garten auf.

Der "Deutsche Neufundländerklub e.V." bemüht sich um den Erhalt und die Zucht dieser Rasse. Der DNK ist Mitglied im Verband für das Deutsche Hundewesen ( VDH ) . Neben der Zucht dieser Rasse stehen aber auch andere Aktivitäten auf dem Programm des DNK, zum Beispiel gemeinsame Spaziergänge, gemeinsames Training oder auch wissenschaftliche Vorträge und manchmal eben auch Ausstellungen, wo speziell dafür ausgebildete Richter die Hunde beurteilen.

Neufundländer gibt es in den Farben schwarz, braun und in Deutschland noch nicht so häufig weiß-schwarz. Ein Rüde kann eine Schulterhöhe von mehr als 70 cm und ein Gewicht zwischen 60 und 70 kg erreichen. Die Hündinnen sind etwas kleiner und wiegen um die 50 kg.

Ch. Giovanni vom Kaninchenberg

Yuma vom Riesrand

High Secret Voltaire

 










back